Wikipedia zum VERDACHT

Auf Lovelybooks lief vom 28. April 2020 bis zum 9. Juni 2020 eine spannende Leserunde zum Roman VERDACHT. Hier habe ich viel von euch lernen dürfen. Eine wichtige Lektion ist eine Wikipedia zum VERDACHT, die ich hier auf meiner Webseite einrichte. Hier erkläre ich jene Begriffe, die vielleicht unklar sein könnten.

VERDACHT

A

Der Ablativ ist in mehreren lebenden und toten Sprachen ein grammatikalischer Fall, der eine Trennung ausdrückt. Im Lateinischen hat er neben der Trennung weitere Funktionen. Der Ablativ wird bei Mittel und Werkzeuge („mit“, „durch“),  Begleitangaben („in Bebleitung von“) und Ortsangaben („in“,“an“,“auf“) eingesetzt.

Nach Festmessen oder sonstigen großen Anlässen wie z. B. Hochzeiten wird eine Agape abgehalten. Diese ist entweder öffentlich oder halböffentlich. Die Besucher erhalten eine Kleinigkeit zum Essen und ein Glas Wein. 

Ein Alter Herr ist ein Mitglied einer Studentenverbindung, der in der Regel das Studium erfolgreich abgeschlossen hat.

Die Lebensfreundschaft ist eines der vier Prinzipien in den katholischen Studentenverbindungen. Im Alltag sind die Mitglieder von katholischen Verbindungen verbindungsübergreifend per Du. Oft äußert sie sich dieses Prinzip durch die Unterstützung anderer Mitglieder bei Jobbewerbungen. 

Der Betroffene wird mit Schimpf und Schande ausgeschlossen und kann auch in Zukunft nicht mehr wieder aufgenommen werden. Es handelt sich um die höchste Vereinsstrafe, die eine katholische Verbindung verhängen kann.

B

Kampfbegriff von militanten Abtreibungsgegnern. Damit soll die Abtreibung in die Nähe Holocausts gerückt werden.

Der Briefbomber Franz Fuchs hatte seine Attentate im Namen dieser rechtsgerichteten Terrorgruppe ausgeführt. Nach der Festnahme stellte sich heraus, dass es sich bei der BBA um ein Hirngespinst des Täters handelte.

Eine Basilika ist der Ehrentitel für eine besonders wichtige Kirche. Meist handelt es sich dabei um Wallfahrtskirchen, Kathedralen oder Dome. In der Abbildung rechts ist die Basilika von Mariatrost bei Graz zu sehen.

Bei einer Biertulpe handelt es sich um ein Bierglas, das wie eine Tulpe aussieht.

Ein spanisches Sandwich. Oft werden sie mit Schinken, Käse, oder Salami in einem kleinen Baguette zubereitet.

Beim Brevier handelt es sich um ein Stundenbuch, das die Texte der Stundengebete der katholischen Kirche enthält. Ein katholischer Priester ist verpflichtet, diese Gebete an den gebotenen Stunden zu sprechen.

Die Bude ist das Vereinslokal einer Studentenverbindung. Ob es sich dabei um ein paar Kellerräume oder um ein feudales Haus handelt, ist egal.

Die Mitglieder innerhalb ein und derselben Studentenverbindung verstehen sich als Bundesbrüder

Ein aktives Mitglied einer Studentenverbindung, das noch studiert, aber die Probezeit bereits hinter sich hat.

C

Die österreichische Spezialeinheit Cobra zählt zu den besten Antiterroreinheiten der Welt. Der Name Cobra geht auf die Fernsehserie der Siebzigerjahre »Cobra, übernehmen Sie« zurück. Die Cobra tritt bei Geiselnahmen, Amokläufen, grenzüberschreitenden Lagen und Festnahmen von Gewaltverbrechern in Aktion. In Deutschland ist sie mit der GSG9 und dem SEK vergleichbar.

Hierbei handelt es sich um ein Mitglied einer Studentenverbindung. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen 14jährigen Schüler in einer Mittelschulverbindung oder um einen 100jährigen, verdienten Akademiker dreht.

Das Cruz de Ferro (Eiserne Kreuz) befindet sich am Jakobsweg zwischen Foncebadon und Manjarin in den Montes de León. Der Pilger legt dort einen Stein ab, um sich symbolisch von seinen Sorgen und den erlittenen Kränkungen zu befreien. 

D

Spätlateinisch für »Gott will es.« Mit diesem Ruf löste Papst Urban II den ersten Kreuzzug aus. Der Ausruf zeugt von religiösem Sendungsbewusstsein, das auch mit Gewalt seine Ziele durchsetzen will.

Der „Doktor des Bieres und des Weins“ ist die höchste Auszeichnung, welche eine Studentenverbindung einem Mitglied für seine Verdienste verleihen kann. Die „Promotion“ zum Doktor des Bieres und des Weins erfolgt in einem sehr festlichen Rahmen.

Bundeskanzler Österreichs vom 10. Mai 1932 bis zum 25. Juli 1934. Unter seiner Kanzlerschaft wurde Österreich in eine Diktatur verwandelt. Er fiel im Bundeskanzleramt dem Mordanschlag im Zuge des letztlich gescheiterten Naziputsches von 1934 zum Opfer.

E

Anrede für Geistliche im Kardinalsrang.

Es handelt sich hierbei um religiöse Übungen im christlichen Bereich, die abseits des täglichen Lebens durchgeführt werden. Der Übendende versucht dabei, seine Beziehung zu Gott zu vertiefen.

F

Heilige Messe, die während der Fastenzeit gelesen wird.

Es handelt sich um den umgangssprachlichen Namen der Landesnervenklinik Sigmund Freud im Westen der Stadt Graz. Sie umfasst 780 Betten für Menschen mit psychischen und neurologischen Erkrankungen aus der Steiermark und dem südlichen Burgenland.

Mitglied eines Mönchordens, der keine Priesterweihe erhalten hat.

Probemitglied in einer Studentenverbindung.

Briefbombenattentäter, der zwischen 1993 und 1997 mehrere Anschläge mit Sprengsätzen verübt hatte. Er ist ebenso für das Attentat in Oberwart verantwortlich, dem vier Roma zum Opfer fielen. Er wurde am 1. Oktober 1997 verhaftet und wurde am 10. März 1999 zu lebenslanger Haft und Unterbringung in eine Anstalt geistig abnormer Rechtsbrecher verurteilt. Am 26. Februar 2000 erhängte er sich in der Zelle in der Haftanstalt Graz Karlau.

H

Der 1764 geborene Oberst kommandierte 1809 die Truppen am Grazer Schloßberg gegen die anstürmenden Franzosen unter Napoleon. Es gelang ihm, die Festung mit knapp 900 Mann gegen eine mehr als fünffache Übermacht zu verteidigen. Ihm zu Ehren wurde hundert Jahre danach am Schloßberg ein Denkmal in Form des Hackher-Löwen gesetzt.

Es handelt sich um ein pseudowissenschaftliches Verfahren, das vom Theologen Tomislav Ivančić erfunden wurde. Ziel ist es, das geistige und moralische Leiden mittels Gesundbeten zu heilen. Ein Patient gilt als geheilt, sobald er sein Leben im Sinne der katholischen Ideologie ausrichtet.

veraltende Anrede für katholische Geistliche. Sie wird in der Regel für Priester benutzt.

siehe Kruckenkreuz

I

Die Aufnahme neuer Ritter in einem Ritterorden wird Investitur genannt. Dies erfolgt zunächst in einem Festgottesdienst, in dem auch der feierliche Ritterschlag erfolgt. Danach wird die Aufnahme der neuen Ritter in den Orden mit einem Festschmaus gefeiert. Das Rahmenprogramm rund um eine Investitur kann mehrere Tage dauern.

Ignatius von Loyola war Soldat, der am 20. Mai 1521 in der Schlacht von Pamplona schwer verwundet wurde. Nach der Genesung gründet er den militärisch organisierten Orden der Jesuiten.

J

siehe Kruckenkreuz

K

Der Kanadier (siehe Abbildung links) ist ein Polsterstuhl, auf dem es sich sehr gemütlich sitzt.

Ein Kaplan ist ein Priester der katholischen Kirche, der einem anderen Pfarrer unterstellt ist und noch keine Alleinverantwortung für eine Pfarre trägt. Meist sammelt ein Jungpriester die ersten seelsorgerischen Erfahrungen als Kaplan, wobei er teilweise die Aufgaben des Pfarrers übernimmt. Er wird als Stellvertreter des Pfarrers gesehen und daher auch Pfarrvikar genannt.

Das Jagdschloss von Erzherzog Karl II dient seit 1803 als Gefängnis. Die Karlau ist die drittgrößte Strafvollzugsanstalt Österreichs. In ihr werden Haftstrafen von drei Jahren bis lebenslang vollzogen.

Kurzname des Innenstadtkaufhauses Kastner & Öhler. Eröffnet wurde es 1873 von Carl Kastner, nachdem er den Zug nach Zagreb verpasst hatte. Heute werden in den sechs Stockwerken des Stammhauses Dinge des alltäglichen Gebrauchs sowie Kleidung und Sportartikel verkauft.

Katholische Studentenverbindungen orientieren sich an den vier Prinzipien Religio (Bekenntnis zum katholischen Glauben), Patria (Heimatliebe), Scientia (Wissenschaftlichkeit) und Amititia (Freundschaft). Aufgrund der christlichen Einstellung lehnen alle katholischen Verbindungen die Mensur strikt ab.

Es dreht sich um das führende Regionalblatt in der Steiermark und Kärnten. Sie wurde 1904 gegründet und ist in der Region sehr beliebt.

Das Symbol wurde erstmals vom Kreuzritter Gottfried von Bouillion als Wappen eingesetzt. Es diente von 1099 bis 1291 als Emblem des Königreichs Jerusalem. In katholischen Orden und Vereinigungen wird es nach wie vor sehr gerne verwendet. Im austrofaschistischen Ständestaat hatte die vaterländische Front die Kruckenkreuzflagge der Staatsfahne gleichgestellt. In der Zwischenkriegszeit wurde es auf die Münzen im Nennwert von 2 und 5 Groschen geprägt.

M

Die Prüfung am Ende der Schullaufbahn heißt in Österreich Matura und entspricht dem deutschen Abitur. Wer maturiert, legt die Reifeprüfung ab.

Studentisches Fechtduell, das nach strengen Regeln abläuft. Die Teilnehmer (auch Paukanten genannt) der Mensur sind bis auf Teile ihres Kopfes vor Verletzungen weitgehend geschützt. Eine Verletzung im Gesicht wird Schmiss genannt. Katholische Verbindungen lehnen die Mensur strikt ab. 

N

Das Noviziat ist eine Probezeit, in der ein neues Mitglied in einem katholischen Orden prüft, ob das Ordensleben wirklich etwas für ihn ist. Diese Phase endet mit dem Gelübde, lebenslang dem Orden anzugehören und sich dessen Regeln zu unterwerfen.

O

Straftaten, welche von der Staatsanwaltschaft von Amts wegen verfolgt werden müssen, nennt man Offizialdelikte. Im Gegensatz dazu wird bei Antragsdelikten (wie z. B. die üble Nachrede) die Behörden nur dann aktiv, wenn der Geschädigte einen Antrag auf Verfolgung stellt.

Ö

Die ÖVP war seit 1945 eine staatstragende Partei und stellte mehrmals den Bundeskanzler. Aus ihren Reihen kommen in der Steiermark meist die Landeshauptleute. Sie vertritt christlich-soziale Standpunkte und ist Teil der konservativen Fraktion im EU-Parlament.

Es handelt sich hierbei um den Verband der katholischen, farbentragenden Verbindungen Österreichs. Der ÖCV ging 1933 aus dem gesamtdeutschen CV hervor, nachdem in Deutschland die Nazis an die Macht gekommen waren und der CV den Ausschluss von Engelbert Dollfuss forderte. Stattdessen verliehen die österreichischen Verbindungen Dollfuss das Band und traten ihrerseits aus dem CV aus. Danach gründeten sie den ÖCV. 

P

Geistlicher eines Mönchordens in der katholischen Kirche

siehe Kaplan

Es handelt sich in der Regel um einen Erzieher in einem katholischen Internat.  

Es handelt sich um einen Schüler in der ersten Klasse eines Gymnasiums. In Deutschland wäre ein „Primaner“ ein Schüler der fünften Klasse.

Vorsteher eines Mönchsklosters bei bestimmten katholischen Orden (z. B. bei den Dominikanern)

R

Religio ist eines der vier Prinzipien katholischer Studentenverbindungen. Das Prinzip verlangt das Bekenntnis zum katholischen Glauben. Man kann durchaus auch als versteckter Atheist dabei sein, sofern man Mitglied in der katholischen Kirche bleibt.

Rotary bildet ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk. Das Rotary-Verfahrenshandbuch aus dem Jahr 2001 beschreibt eine „Weltgemeinschaft von Berufsleuten“. Der Wahlspruch der Rotarier lautet: Service above self.

S

Die Sakristei ist ein Nebenraum in einer Kirche, der meist in der Nähe des Altars liegt. Darin werden die Gegenstände aufbewahrt, die man für einen Gottesdienst benötigt. Darin befindet sich die liturgische Kleidung für den Priester und die Messdiener. 

Mitglieder von schlagenden Studentenverbindungen betreiben das Mensur genannte studentische Fechten, das strengen Regeln folgt. Pflichtschlagende Verbindungen schreiben ihren Mitgliedern das Fechten einer bestimmten Anzahl von Mensuren vor. Freischlagende Verbindungen stellen ihren Mitgliedern das Fechten von Mensuren frei, während nichtschlagende Verbindungen dies ihren Mitgliedern verbieten.

Das Lied »Träumend sah ich vom Schloßberg nieder« wird in den Studentenverbindungen von Graz oft gesungen. 1925 von Oskar Walzel komponiert, besingt das Lied die Freuden des Studentenlebens. In der dritten Strophe wird der Abschied von der Universität bedauert und die berühmte Zeile »Ex und dann zerschellt das Glas« gesungen.

In Knabenseminaren und Priesterseminaren der katholischen Kirche handelt es sich um einen Seelsorger, der die Rolle des Chefideologen spielt und vor allem für die Glaubenstreue zuständig ist.

Es handelt sich um Vereine von Studenten, die bestimmte Bräuche fortführen und denen auch ehemalige Aktive nach dem Ende des Studiums angehören. 

T

Tabun ist das erste einsatzfähige Nervengas und wurde 1936 vom Chemiker Gerhard Schrader in den IG Farben entdeckt. Es wirkt in geringsten Dosen absolut tödlich, wobei Granaten mit diesem Kampfstoff im Allgäu gelagert wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie in der Nord- und Ostsee versenkt.

Die Theologie ist kein wissenschaftliches, sondern ein ideologisches Fachgebiet, in welchem das Wesen Gottes und sein Wirken in der Welt „untersucht“ wird. 

Bei den Todsünden handelt es sich laut katholischer Lehre um jene Vergehen, mit denen der Mensch „grob und willentlich“ die Gemeinschaft mit Gott verlässt. Zu den sieben Todsünden zählen die Hochmut, die Habgier, die Lust, der Zorn, die Völlerei, der Neid und und Faulheit.

U

Serienmörder, der zwischen 1990 und 1992 in Österreich, Tschechien und den USA wütete. Unterweger hatte bereits 1974 wegen Mordes an Margret Schäfer lebenslang erhalten. Im Gefängnis hat er sich zum Literaten entwickelt. Im Mai 1990 wurde er bedingt entlassen und als Resozialisierungsbeispiel gefeiert. Bis die Mordserie begann und der Verdacht rasch auf Unterweger fiel. 1994 wurde er wegen Mordes in neun Fällen erneut zu lebenslanger Haft verurteilt. In der Nacht nach der Urteilsverkündung hat er sich in der Zelle erhängt.

V

Praktikant bei einer Zeitung, der in der Redaktion erste journalistische Erfahrungen sammelt und dafür ein geringes Entgelt erhält.

W

Klassisches moralisches Gedankenexperiment, in dem man entscheiden muss, ob man durch Stellen einer Weiche einen Menschen töten darf, um mehrere Leute zu retten. Dieses Dilemma wird Theaterstück »Terror – Ihr Urteil« von Ferdinand von Schirach thematisiert. Darin hat man zu urteilen, ob ein Kampfpilot, der ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug abgeschossen hat und so 50.000 Leute im Stadion gerettet hat, schuldig des Mordes in 164 Fällen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*