Chronik

Besondere Wegpunkte in meinem Leben, welche für eine Chronik erwähnenswert sind.

Verdacht

Hörprobe zum Roman VERDACHT

Am 9. April 2020 ist der Roman VERDACHT – was du nicht siehst bei dp DIGITAL PUBLISHERS erschienen. Der Verlag hat nun eine exzellente Hörprobe erstellt und es freut mich, diese euch zu präsentieren. Zum Starten der Hörprobe klicken Sie auf das „Video“ unten. 

Die Criminale ist abgesagt worden!

Die Criminale ist abgesagt worden!

Bis zuletzt hoffte ich, dass das Coronavirus keine weite Schneise in unser Leben schlagen würde. Bis zuletzt hoffte ich, dass dieser bittere Kelch an  Hannover vorbeiziehen würde. Bis zuletzt hoffte, ich dass der Widerstand des Syndikats gegen die Pandemie erfolgreich sein würde. Leider war das Virus stärker: Die Criminale ist abgesagt worden.

Vorpremiere abgesagt!

Vorpremiere abgesagt! Die Vorpremiere zum Roman „Verdacht“ ist abgesagt worden. Am 21. März 2020 sollte auf der Bude der K.Ö.St.V. Babenberg zu Graz die Vorpremiere  meines Romans „VERDACHT“ stattfinden. Dank der aktuell in Europa grassierenden Corona-Pandemie kann die geplante Veranstaltung nicht mehr verantwortet werden. Ich wäre nicht in der Kreativbranche tätig, wenn ich nicht nach einer Alternative für dieses Event suchen würde.  Kleine Vorpremiere online Im Sinn von miteinander statt gegeneinander haben wir Autoren uns zusammengeschlossen, um unseren Lesern einen Trost für die ebenfalls abgesagte Leipziger Buchmesse zu schenken. Auf Susis Leseecke finden… Weiterlesen »Vorpremiere abgesagt!

TimeOut: Besuch bei einer Schreibgruppe

Folglich entstanden im Lauf der Zeit interessante Theaterstücke, Texte und Fotos, welche die Gruppe Timeout in vier kleine Bücher zusammengefasst hat. Diese Bücher sind im Eigenverlag erschienen, jedoch inzwischen vergriffen. Dabei widmet sich ein Band der Weiblichkeit, einer der Grenzenlosigkeit, dem DA.zwischen.SEIN und dem Asyl und der Kunst. In den besten Zeiten hatte TimeOut etwa fünfzig Teilnehmer in jedem Bereich.

Prosit Neujahr wünsche ich meinen Lesern!

Aus heutiger Sicht wird 2019 sehr ereignisreich über die Bühne gehen, sodass ich die Leser meines Blogs mit den Berichten aus den unendlichen Weiten des Literaturbetriebs verwöhnen kann. Den Auftakt bildet am 5. Jänner die Timeout-Werkstatt im Spektral Graz. Am 20. Jänner findet im Wiener Café Hummel das Schreibfrühstück der Selbsthilfegruppe der Schreibabhängigen statt. Ebenso trifft sich die Grazer Schreibgruppe am 24. 1. in bewährter Weise im Ackernstüberl des Glöckl Bräu.

Weihnachten ist Humbug

Das vergangene Jahr verlief für mich sehr ereignisreich, wobei ich die Fertigstellung meines Romans „Todesernst“ hervorheben möchte. Anfang des Jahres gab es noch ein „polizeiliches“ Problem mit dem Romanstart, das ich Gott sei Dank lösen konnte. So zeigte sich bei der Criminale in Halle an der Saale, dass der Plot des Romans funktioniert. Momentan wird das Buch den Agenturen angeboten.

Frankfurter Buchmesse 2018 – Glide Tiger

Der Ritt durch die Hallen der Frankfurter Buchmesser barg Interessantes, Lesenswertes und auch Skurriles wie lesende Terroristen.

Meine erste Tour führte durch vier Hallen voller Bücher, wobei jede Halle mindestens zwei Stockwerke hatte. Diese Messebauten umrahmten einen riesigen Vorplatz, den man nach dem Vorbild des antiken Griechenlands als Versammlungsplatz nutzte. Kein Wunder, dass die Veranstalter ihn Agora getauft hatten.

Willkommen im Buchquartier

Danach machten wir uns auf den Weg zur Buchmesse im Museumsquartier. Zunächst hegte ich  keine sonderlich hohen Erwartungen, womit ich  im positiven Sinne enttäuscht wurde. Beim Buchquartier handelt es sich um eine Messe für Kleinverlage und Unabhängige. Natürlich zog die Veranstaltung auch manch Fragwürdiges an wie jenen Verlag, der eine krude Interpretation der Immunologie herausgab. Im Gespräch mit der Verlegerin dieses Werks stellte sich klar die typische alternativmedizinische Sichtweise heraus, dass halt die innere Einstellung die Krankheit verursache.