Schlagwort: Blog

Willkommen im Buchquartier

WriteIn im Café Benno: Am 11. Dezember 2016 traf sich die Selbsthilfegruppe der Schreibabhängigen im Wiener Traditionscafé Benno zum WriteIn, um danach die Buchmesse der Kleinverlage, das Buchquartier, zu besuchen. Nach einem netten Plausch mit den Kollegen arbeiteten wir kurz an unseren Projekten. Dabei besprachen meine neue Version des Exposés zum Todesernst. Zu meiner Erleichterung…


Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Dieser Blog geht nun in die Winterpause und wird in der zweiten Woche im Januar wieder aktiv werden. Meine Vorsätze für das neue Jahr Ich werde das neue Jahr mit einem Bericht über den Besuch der kleinen, aber…


Kann man die Reife eines Textes beurteilen?

Kann man die Reife eines Textes beurteilen? Ist das überhaupt möglich oder gilt ohnedies nur die Freiheit der Kunst. Woran erkennt man den  Unterscheid zwischen einem schlechten Text und einem hervorragend geschriebenen Buch? Diese Fragen beschäftigen sowohl blutige Anfänger genauso wie erfahrene Autoren. Daher habe ich die Lektorin Annette Scholonek gebeten, über dieses Thema einen…


Zweite Woche beim Nanowrimo – ein Durchhänger

Tag 8: Durchbruch in den zweiten Akt. (3269/23383 Wörter) Die zweite Woche beim Nanowrimo ist unter den Autoren gefürchtet. Meist ist nach einer enthusiastischen Startwoche die Luft draußen. Auch mir ging es da nicht anders. Sie begann gut, aber es kam zum Durchhänger. Er zeigte sich darin, dass ich in dieser Woche deutlich unter dem Wordcount…


Die Schreibwerkstatt im Rindlerwahn

Eine Schreibwerkstatt im Rindlerwahn! Wann wird die Diagnose Rindlerwahn gestellt? Wenn man schreibverrückt ist. So wie ich. Am Samstag, dem 05. November 2011, besuchte ich die Schreibwerkstätte in der Theatercouch Wien unter der Leitung von Ronny Rindler. Die Veranstaltung beginnt immer mit einem Handwerkerfrühstück und dies war auch dieses Mal nicht anders. Ronny Rinder begrüßte…


Die erste Woche beim Nanowrimo mit 20000 Wörtern.

Tag 1: Gut gelungener Start in den nanowrimo. (3373 Wörter) Die erste Woche beim Nanowrimo startete ich nervös. Es handelte sich um den allerersten Nanowrimo meines Lebens und ich ging mit einem Buch an den Start, an dem ich doch schon über sechs Jahre arbeitete und dessen Plot im Juli kollabiert war. Details dazu findet…


Schafft Paul Decrinis den Nanowrimo?

 National Novel Writing Month Was ist der Nanowrimo? Hinter dem sperrigen Wort Nanowrimo steckt eine einfache Idee, um die Selbstdisziplin zu stärken. Schließlich entscheidet langfristig die gelebte Konsequenz, wie weit man auf dem Weg vom Möchtegern zum Schriftsteller kommt. Wer kennt das nicht? Man will einen Roman schreiben und es verhält sich wie verhext. Ein…


Der Mann aus dem Fegefeuer

Der Mann aus dem Fegefeuer Vor einem Monat lief in Graz der Prozess gegen den Amokfahrer Alen R. Der Betroffene trat vor Gericht im weißen Anzug auf und mutierte am Schluß doch noch zurechnungsfähigen Angeklagten, der in Folge zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Im demselben Saal stand vor 20 Jahren ein anderer Mann aus Judenburg…


Eine Billion Dollar (Andreas Eschbach)

Sie erben nicht viel Geld sondern eine Billion Dollar. Stellen Sie sich vor, Sie sind ein 25-jähriger Pizzabote, der sich mit seinem Job mit Müh’ und Not über Wasser hält. Finanziell sind Sie absolut am Ende. Die Bank hat gerade ihr Konto gekündigt. Da werden Sie von vier sehr prominenten Anwälten in deren Kanzlei zitiert. Dort eröffnet der…


Herzlich Willkommen auf meinem Blog

Der Blog geht an den Start Ich gehe mit einem Blog auf einer eigenen Domain online und heiße die Besucher meiner Webseiten herzlich willkommen. Meine Webseite dreht sich einerseits um meine Schreibprojekte und veröffentlichten Werke. Andererseits geht es hier um meine Aktivitäten in der Autorenszene und um das Schreiben selbst. Ebenso werde ich sowohl Veranstaltungen meiner Wenigkeit…