Save The Cat!
Save The Cat

Save The Cat ist ein Standardwerk von Blake Snyder, das nicht nur für Drehbuchautoren, sondern auch für alle anderen Autoren von fiktiven Werken wichtig ist. Dieses Buch zeigt uns, wie man einen Roman nach dem Schema eines klassischen Hollywood-Films plotten und somit einen Pageturner schreiben kann.

Basis dafür ist die klassische Struktur eines Werks in drei Akten, welche in einzelne Segmente unterlegt wird. Also gliedert sich zum Beispiel ein Thriller im Umfang von 360 Seiten nach Save The Cat in folgende Abschnitte. Bei den Seitenangaben handelt es sich um Richtwerte. Falls kürzere Texte vorliegen, reduzieren sich die Seitenangaben entsprechend. Folglich erhöhen sie sich diese Angaben bei längeren Romanen.

  1. Erster Akt: Exposition
    1. Eröffnung (Seite 1 – 4)
    2. Einführen des Themas (etwa auf Seite 16)
    3. Konfiguration (Seite 1 bis 33)
    4. Katalysator (Seite 33 bis 39)
    5. Debatte (Seite 39 bis 82)
  2. Zweiter Akt: Konfrontation
    1. Wendepunkt Eins (Seite 82)
    2. B-Story oder Hintergrundgeschichte (Seite 82 bis 98)
    3. Fun & Games für die Akteure und den Leser (Seite 98 bis 180)
    4. Mittelpunkt: Entweder falscher Sieg oder falsche Niederlage (Seite 180)
    5. Die Bösen kommen. Der Held gerät zunehmend in Not. (180 – 246)
    6. Alles ist verloren (Seite 246)
    7. Die dunkle Nacht der Seele (Seite 246 – 278)
  3. Dritter Akt: Auflösung
    1. Wendepunkt Zwei (280)
    2. Die ultimativen Konfrontationen laufen (280 bis 356)
    3. Letzte Bilder (357 bis 360)

Kenne dein Genre

Man kann es nicht oft genug predigen, dass Manuskripte die Bedürfnisse eines Genres bedienen müssen. Hier geht es aber nicht um die klassischen Genres wie Krimi, Thriller, Fantasy oder Science Fiction. Bei Save The Cat lassen sich alle gängigen Geschichten in folgende Gruppen unterteilen:

Bei den angeführten Beispielen handelt es sich um hervorragende Bücher und Filme, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Plotphysik

Blake Snyder liefert hier eine Liste von »Gesetzen«, die beim Konstruieren eines Plots beachtet werden sollten. Natürlich kann man auch ohne sie arbeiten, aber dann muss der Autor mit den Konsequenzen dessen leben.

    • Save The Cat – Wenn der Protagonist am Anfang sprichwörtlich eine Katze rettet, gewinnt er beim Leser an Sympathien.
    • Papst im Pool – Mit einem außergewöhnlichen Setting wie zum Beispiel ein Papst im Schwimmbad kann man langweilige Infos wie etwa das Protokoll im Vatikan spannender an den Leser bringen.
    • Double Mumbo Jumbo: Diese Regel besagt, dass man nach Möglichkeit ein und nur ein übernatürliches Element im Roman vorkommen lassen soll. (Jedoch gilt diese Regel   selbstverständlich nicht für Fantasy und Science Fiction)
    • Viel zu lange Einleitung: Dieses Problem tritt immer wieder bei Filmen und Büchern auf. In Burnout kommt die Autorin schlichtweg nicht zum Punkt, weshalb ich nach 100 Seiten die Lektüre abgebrochen habe – wenn bei einem Thriller mit mehren Morden über diese Länge kein Mord passiert, habe ich ein Problem.
    • Die schleichende Gefahr: In Filmen wie Dante’s Peak ist die Gefahr offensichtlich, es droht ein massiver Vulkanausbruch. Die Gefahr in diesen Strukturen liegt darin, wenn der Antagonist unglaubwürdig ist.
  • Stagnierende Figuren: Jede Figur, abgesehen von den Bösen, sollte sich innerlich im Zuge einer Handlung verändern und etwas lernen.

Todesernst und die gerettete Katze

Im Juni realisierte sich der schlimmste Alptraum jedes Autors – mein Manuskript fand keinen Verlag. Als ich zwei Gutachter beauftragte, den Todesernst auf Herz und Nieren zu prüfen, passierte das Schlimmste, was man sich vorstellen konnte:  Der Plot brach zusammen und es schien, dass die in den Roman gesteckte Arbeit für die Katz’ war. Doch mit dem Werk von Blake Snyder konnten Mark-Dennis Leitner und ich gemeinsam den Roman retten – wir entdeckten einen viel stärkeren Plot und konnten so die Figuren in ihrem Wirken wesentlich verbessern.

Fazit: Save The Cat ist also allen angehenden Schriftstellern ab dem Reifegrad eines Schreiberlings uneingeschränkt zu empfehlen. Zudem ist im Autorenhausverlag eine deutsche Übersetzung erschienen.

Save The Cat kaufen

Übersetzung kaufen

Zurück zu den Schreibratgebern