Dan und Kyu

weissgurt

Diese Begriffe kommen aus dem Karate und anderen asiatischen Kampfsportarten. Übersetzt bedeutet Dan Stufe und Kyu Klasse, womit wir also die erste Analogie zur Schule sehen. Im Karate kennt man folglich 10 Schülergrade (Kyu) und gleich viele Meistergrade (Dan). Damit der Leser eine bessere Übersicht bekommt, habe ich also die Anzahl der einzelnen Niveaus in jeder Liga auf 7 reduziert.

Andreas Eschbach meint auf seiner absolut empfehlenswerten Webseite, dass man 100.000 Wörter für einen schriftstellerischen Quantensprung schreiben muss. Später hat Eschbach diesen Wert jedoch auf eine Million Wörter erhöht.

Meiner Meinung nach stimmt die kleine Zahl von 100.000, wenn man sich im Schülerbereich um eine Stufe verbessern will. Im Gegensatz dazu gilt die Million als Maß für die höheren Sphären im Dan-Bereich. Auf jeden Fall bedarf mindestens etwa eine Million Wörter, um gute, verlagsfähige Texte zu produzieren, die von Agenturen und größeren Verlagen ernst genommen werden. Dies entspricht jedenfalls in meinem Modell dem Schwarzgurt des Schriftstellers.

Das Modell der Entwicklung vom Möchtegern zum Schriftsteller soll im Grunde genommen dem Leser helfen, sich auf dieser Webseite zu orientieren. Die Schreibartikel werden folglich einen Gürtel erhalten, um dem Leser die besten Artikel für seinen Reifegrad zu zeigen. Beispielsweise habe ich beim Artikel über die »Kunst des Krieges für Schriftsteller« einen grünen Gürtel rechts oben eingefügt. Ebenso habe ich beim Artikel über das Retten einer Katze rechts oben einen blauen Gürtel eingefügt.

Das Problem des Self Publishers

Als Autor neigt man oft dazu, sich zu überschätzen und andere zu unterschätzen. Selfpublisher glauben oft, dass es reicht, einen Roman im Eigenverlag herauszugeben, um sich selbst Schriftsteller nennen zu können. Dabei handelt es sich folglich nur um einen Selbstbetrug. Ein Buch über Books on Demand zu veröffentlichen ist also nicht sehr schwer. Hinz und Kunz können es ebenfalls. Im Indy-Bereich gibt es sehr viele schlechte  Texte und sehr wenige hervorragende Bücher, die es mit Verlagsbüchern aufnehmen können.

Um diesen Selbstbetrug zu verhindern, habe ich vom Autor unabhängige Ereignisse, die für den jeweiligen Kyu typisch sind, definiert. Zuerst muss ein Anfänger seinen Text einer harten Kritik aussetzen und diese aushalten, bevor er sich guten Gewissens als ein Fortgeschrittener bezeichnen kann. Ein Schreibschüler muss einen ganzen Roman geschrieben haben, um sich Schreiberling nennen zu können. Ein Spitzenkandidat muss in einem Verlag untergekommen sein, um in diesem Modell Schriftsteller zu sein. In den folgenden Absätzen lege ich einen kurzen Kriterienkatalog vor, der dir hilft, deinen Standort auf dem Weg zum Verlagsautor einzuschätzen. Nur wer die fett gedruckten Bedingungen eines Reifegrads erfüllt, kann davon ausgehen, ihn auch gemeistert zu haben.

Die Schülergrade

7. Kyu: Träumer
Träumer

7. Kyu (weiß): Träumer

Der Schnee liegt auf der Landschaft. Der Lehrer sieht den Schüler nicht. Der Schüler sieht die Lehrer nicht.

6. Kyu: Anfänger
Anfänger

6. Kyu (gelb): Anfänger

Der Schnee schmilzt. Die harte, gefrorene Erde leuchtet gelb. Der Lehrer sieht nicht, ob der Schüler fruchtbar ist. Der Schüler sieht nicht, ob aus dieser Lehre für ihn Frucht wachsen wird.

  • Hat für sich ca. 100.000 Wörter geschrieben
  • Schreibt meist regelmäßig
  • Tapst regelmäßig in die Anfängerfallen
  • Zweifelt stark an den Mythen über Schriftsteller
  • Glaubt an die gängigen Mythen über Verlage

5. Kyu (orange): Fortgeschrittener 

5. Kyu: Fortgeschrittener
Fortgeschrittene

Die fruchtbare Erde leuchtet in der roten Abendsonne. Der Lehrer sieht noch keine Frucht. Der Schüler keimt, kann aber noch nichts.

  • Hat für sich ca 200.000 Wörter geschrieben
  • Hat seine Texte der Kritik außerhalb der Familie und des Freundeskreises ausgesetzt
  • Schreibt regelmäßig
  • Kennt die Anfängerfallen und vermeidet sie
  • Hat die gängigen Illusionen hinsichtlich der Schriftstellerei und des Verlagswesens durchschaut.
  • Hat erkannt, dass kreatives Schreiben vor allem Handwerk ist.

4. Kyu (grün): Schreibschüler

4. Kyu: Schreibschüler
Schreibschüler

Ein Pflänzlein kommt? Der Lehrer sieht, der Schüler versteht. Der Schüler erkennt die Wirkung der Lehre.

  • Hat für sich mindestens 300.000 Wörter geschrieben
  • Hat an mindestens einem Schreibseminar eines kompetenten Anbieters teilgenommen, wo seine Texte fundiert kritisiert worden sind.
  • Hat an einem seriösen Schreibwettbewerb teilgenommen
  • Hat an einem Autorentreffen oder einem Barcamp teilgenommen
  • Kennt die Kniffe für das Verfassen guter Szenen
  • Arbeitet konsequent an seinem ersten Roman.

3. Kyu (blau): Schreiberling

3. Kyu: Schreiberling
Schreiberling

Die Baumkrone reicht in den Himmel. Der Lehrer sieht das Leben seines Samens. Der Schüler sieht die Tiefe der Lehre.

  • Hat einen Roman fertig geschrieben
  • Hat an einem seriösen Schreibwettbewerb erfolgreich teilgenommen oder in einer Anthologie eine Geschichte veröffentlicht
  • Kennt den einen oder anderen veröffentlichten Autor persönlich
  • Hat ein Gespür für den Aufbau eines Romans.
  • Lernt, Exposés zu verfassen.
  • Bekommt von Agenturen Absagen durch schlüssiges Verhalten
  • Hat bei Verlagen keine Chance

2. Kyu (violett): Kandidat

2. Kyu: Kandidat
Kandidat

Scharfe Winde kräftigen den Baum. Der Lehrer gibt Mut und Licht in der Dunkelheit. Der Schüler kämpft sich durch die dunkle Nacht der Zweifel.

  • Hat seinen Roman verworfen oder massiv umgeschrieben und überarbeitet
  • Kennt den Literaturbetrieb aus eigener Erfahrung
  • Kann stringente Exposés verfassen.
  • Hat ein verlangtes Manuskript eingereicht
  • Kennt die Tücken eines Exposés
  • Bekommt von Verlagen und Agenturen Standardabsagen
  • Hat geringe Chancen, bei einem Verlag zu landen.

1. Kyu (braun): Spitzenkandidat

1. Kyu: Spitzenkandidat
Spitzenkandidat

Der Baum hat feste Borke. Der Lehrer sieht den Beginn selbständigen Lebens. Der Schüler sieht, fest gewachsen, den ersten Gipfel in der Ferne.

  • Hat einen Vertrag bei einem seriösen Agenten unterzeichnet, aber sucht noch einen Verlag
  • Hat bereits individuelle Absagen kassiert
  • Kann überzeugende Projektkonzepte verfassen
  • Kennt Agenten und Verleger persönlich
  • Hat gute Chancen, einen Verlag zu finden.

Die Meistergrade

1. Dan: Verlagsautor
Verlagsautor

Das Wandeln in der Stille

In Zukunft will ich ein entsprechendes Modell für die Entwicklung eines Schriftstellers (1. Dan) zum Literaturnobelpreisträger (7. Dan) entwickeln. Momentan sehe ich die Meistergrade wie folgt:

1. Dan (schwarz): Schriftsteller

2. Dan (schwarz): Etablierter Schriftsteller

3. Dan (schwarz): Spitzentitelautor

4. Dan (schwarz): Bestsellerautor

5. Dan (rot): Novellenautor

6. Dan (rot-weiß): Literaturpreisträger (Z. B.: Bücherpreis, Glauserpreis)

7. Dan (weiß): Literaturnobelpreisträger.